Märzenbecher und Sommer-Knotenblume

von Beate (Kommentare: 0)

Mit ihren glockenförmigen Blüten ähneln Märzenbecher den Schneeglöckchen. Doch  im Gegensatz zum weißen Schneeglöckchen ziert die Blütenspitze des Märzenbechers ein hellgrüner Saum. Das ist jedoch nicht der einzige Unterschied.

Der Märzenbecher besitzt einen auffälligen Fruchtknoten am Blütenansatz, dem er den Namen „Frühlings-Knotenblume“ verdankt. Dieser Fruchtknoten liegt über der Blütenglocke und wirkt wie eine knotenartige Verdickung des Blütenstiels.

Als heimische Pflanze kommen die Märzenbecher vor allem in Laubmischwäldern vor. Dort stehen sie unter Naturschutz.

Frühlings-Knotenblumen im Garten

Märzenbecher sind anspruchslos. Im Garten kommen sie mit fast jedem Boden zurecht. Er darf nur nicht zu trocken sein. Bevorzugt wird ein lehmiger, humoser, gleichmäßig feuchter Boden, wie er sich in der Nähe des Gartenteichs befindet. Zusammen mit den Sumpfdotterblumen sorgen Knotenblumen dort für die ersten Blüten im Jahr.

Als Frühblüher sind sie für viele Insekten eine wichtige Nahrungsquelle. Angelockt werden Bienen und Tagfalter von dem veilchenartigen Duft der Blüten. Aus diesem Grund trägt die Frühlings-Knotenblume vermutlich auch den botanischen Namen Leucojum vernum. Er leitet sich aus dem Griechischen leukos = weiß und ion = Veilchen, sowie dem Lateinischen ver = Frühling ab.

Märzenbecher entwickeln sich unter laubabwerfenden Bäumen und Sträuchern ebenfalls sehr gut. Hier erhalten sie im Frühjahr ausreichend Licht und Schutz. An ungestörten Standorten im Garten verwildern die Märzenbecher auch leicht. Zusammen mit Krokussen, Buschwindröschen, Winterlingen und Sternanemonen erzielst Du mit ihnen in Deinem naturnahen Garten einen zauberhaften Blickfang.

Frisch gekaufte Zwiebeln der Knotenblume sollten nicht lange gelagert, sondern zügig eingepflanzt werden. Sie neigen dazu, schnell auszutrocknen. Eine schöne Wirkung erzielst Du, wenn Du Tuffs von zehn Zwiebeln pflanzt.

Die Pflanztiefe liegt bei etwa 15 cm. Im ersten Jahr nach der Pflanzung zeigen sich meist nur die schmalen langen grünen Blätter der Märzenbecher. Die Blüten erscheinen erst im zweiten Jahr. Sie setzen sich aus sechs Blütenblättern den sogenannten Perigonblättchen zusammen. Märzenbecher werden etwa 30 cm hoch und blühen zwischen Februar und März.

Falls Du eine Selbstaussaat vermeiden möchtest, kannst Du nach der Blüte die Blütenstände abschneiden. Das Laub lässt Du jedoch vollständig welken, bevor Du es entfernst. Frühlings-Knotenblumen verbreiten sich durch Tiere, die ihre fleischige ovale Kapselfrucht fressen und den Samen wieder ausscheiden. Nach der Blüte ziehen sich die Knotenblumen in den Boden zurück und sind nach kurzer Zeit nicht mehr zu sehen.

Eine enge Verwandte - die Sommer-Knotenblume

Wie die Frühlings-Knotenblume gehört auch die Sommer-Knotenblume, Leucojum aestivum zu den ausdauernden Pflanzen. In Europa und Asien ist sie weit verbreitet. Dort wächst die Sommer-Knotenblume auf feuchten Feldern, in Sümpfen und entlang von Flüssen. Sie gedeiht auf noch feuchteren Böden als der Märzenbecher und verträgt sogar Staunässe.

Sommer-Knotenblumen treiben bereits im zeitigen Frühjahr aus und ziehen erst Ende August ein. Mit ihren nostalgisch anmutenden Blüten wirkt die Sommer-Knotenblume mit einer Höhe von etwa 50 cm wie ein zu groß geratener Märzenbecher. Zusätzlich tragen sie an jedem ihrer Blütenstängel nicht nur eine, sondern bis zu sieben Blütenglocken mit grünem Saum.

Märzenbecher und Sommer-Knotenblumen bilden etwa 2 cm dicke Zwiebeln, die zwischen September und November gesetzt werden. Aus ihnen schieben sich im Frühjahr die Stängel aus dem Erdreich empor. Jeder Stiel wird von einer für Knotenblumen typischen Blattscheide geschützt. Sie besteht aus zwei miteinander verwachsenen Hochblättern, die den Stiel überragen. An der Basis der Pflanze entwickeln sich mehrere lange, schmale Laubblätter. Die Blütezeit der Sommer-Knotenblume beginnt meist Mitte März und erstreckt sich bis in den Mai.

Diese hübsche Gartenpflanze eignet sich nicht nur für naturnahe Teichufer, Beete und Rabatten. Sie wirkt auch in Kübeln und Kästen zusammen mit anderen Frühlingsblühern wie etwa der Schachbrettblume oder dem Tränenden Herz sehr reizvoll.

3,8/5 Herzen (8 Stimmen)

zurück

Einen Kommentar schreiben